Coming soon:

"Energieschub!" - Der Online-Kurs

für viel beschäftigte Mütter

für mehr Kraft und Energie im stressigen Alltag.

 

Mehr Infos zum Kurs, Thema und Starttermin

erfährst Du hier frühzeitig bevor es los geht!

Please wait...

Du bist eingetragen! Vielen Dank für Dein Interesse!

Jahresrückblick 2017 / Ausblick 2018:
Was war? Was bleibt? Was kommt?

Das erste Jahr von Make Life Happen verging wie im Flug! Es war das Workshop-Jahr. Es startete mit dem Einzelworkshop "Von 180 auf die Ruhe selbst", der dann in der zweiten Jahreshälfte zur Workshop-Serie "Energieschub" ausgeweitet wurde.

 

Was ist Make Life Happen?

Ich unterstütze Mütter mit jungen Kindern, denen im Spannungsfeld von Arbeit, Familie und Privatem in dieser Phase viel abverlangt wird. Ich helfe Ihnen aufzutanken und den Alltag mit mehr Ruhe, Klarheit und Kraft zu erleben.

 

Dafür bin ich besonders dankbar:

Vielen Dank an alle Workshop-Teilnehmer! Ihr ward klasse und es hat mir viel Spaß gemacht mit Euch!

Besonderen Dank auch an Iva Balz, der Inhaberin des Kinderbekleidungsgeschäfts minifink, in dem die Workshops stattgefunden haben. Eine tolle Gastgeberin und eine tolle Location!

Ein weiterer Dank geht an Lisa Grace Byrne von Wellgrounded Life, bei der ich Anfang des Jahres meinen Abschluss als Women's Wellness Educator gemacht habe. Sie hat mit ihrem Programm den Grundstein für meine Arbeit gelegt und mich herausgefordert vom Denken ins Tun zu kommen. Ihr unerschöpflicher Fundus an inspirierendem Material wird mir auch in Zukunft eine große Hilfe sein!

Vielen Dank an Mariah Coz und Team von Femtrepreneur sowie die YF1K-Gruppe für die umfangreiche Unterstützung zu allen Fragen rund um Webseitengestaltung und Hinführung zum ersten Online-Kurs! Ich freue mich darauf, auch im nächsten Jahr weiter mit Euch im gegenseitigen Austausch zu bleiben.

Danke an meine Familie, die sich nach den Workshops rührend um mich gekümmert und mir ein besonderes Abendessen zubereitet hat.

Und - last but not least - ein besonderes Dankeschön an meine Weggefährtin und gute Freundin Susanne Hilzinger von Lebe Heute für den großen seelischen Beistand durch alle Höhen und Tiefen in diesem Jahr.

 

Was lief gut?

Die Workshops und ihre Inhalte sind sehr gut angekommen. Darüber freue ich mich natürlich. Ich denke, die Inhalte sind nun auch für eine Online-Version reif. Es wird also die Möglichkeit geben, zeitlich und räumlich unabhängig, an einem Kurs / Workshop teilnehmen zu können.

 

Was lief nicht so wie gewünscht?

Zuerst habe ich versucht, Online und Offline gleichzeitig aufzubauen, was ein ziemlicher Spagat war, der mich schließlich dazu zwang, eine Seite zu wählen und das waren in diesem Jahr die Präsens- Workshops.

 

Was kommt in 2018?

Im nächsten Jahr werde ich den Fokus erstmal verschieben und verstärkt an meinem Online-Angebot arbeiten. Geplant ist der Pilot-Start der Online-Version von "Energieschub" - dem Kurs für vielbeschäftigte Mütter für mehr Kraft und Energie im stressigen Alltag.

Zudem wird es ein Jahr mit vielen Kooperationen werden. Es warten also einige spannende neue Themen auf Euch! Auch die Form wird variieren. Es wird weiterhin monatlich einen neuen Beitrag geben, teils als Artikel und neu: teils als Audiofile oder in Form von Webinaren.

Ich wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr! Bleibt fit und gesund und passt gut auf Euch auf!

 


Dieser Beitrag ist auch ein Beitrag zur Blogparade von Marit Alke. Vielen Dank für diese Initiative!

Wie war's beim Workshop "Von 180 auf die Ruhe selbst in wenigen Sekunden" im März?

Am 4. März 2017 fand der erste Workshop aus der Serie zu "innerer Ruhe" statt. Ja, Ihr habt richtig gehört, Serie. Denn im Herbst 2017 - kleine Vorschau - wird es weiter Workshops ("Energieschub!") mit weiteren Teilen zu diesem Thema geben. (Wer auf dem Laufenden gehalten werden möchte, darf sich gerne in den Newsletter eintragen).

 

Was haben wir gemacht?

Thema war die innere Ruhe und wie man in akuten Stresssituationen schnell wieder zur Gelassenheit zurückfindet. Wir haben uns angesehen, welche Rolle des limbische System bei der Stressregulierung spielt. Dazu gab es viele praktische Tipps und alltagstaugliche Übungen.

 

Stimmen der Teilnehmer

Wir haben uns in netter, gemütlicher Runde im Kinderbekleidungsgeschäft Minifink getroffen. Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv. (Vielen Dank an Euch! Mir hat es auch viel Spaß gemacht!). Hier einige Auszüge:  Am besten gefallen haben "Praxisnähe des Workshops" und die "vielen praktischen Tipps und Übungen zur Entspannung". Positiv angemerkt wurde auch, dass es "interessant, informativ und null esoterisch" war. Das freut mich natürlich zu hören. Weiterhin wurden geschätzt die "kurzfristigen Maßnahmen", "Hintergrundinfos" und Anregungen zur "Reflexion der Situation".

 

Lust auf eine kleine Leseprobe aus dem Workshop? Hier steht der Anfangsteil für Dich bereit:

Bild_Schnellstart_Selfcare_2

 

Interessant für Dich? Am Samstag, den 10. Juni 2017 biete ich den Workshop noch einmal an. Gleicher Ort, gleiche Zeit, gleicher Inhalt. Da der Raum begrenzt ist, melde Dich bitte vorher an. Nähere Infos findest Du hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Miss Motivation ist "fun" und unzuverlässig

Die Vorbereitungen für meinen ersten Kurs sind in vollem Gange. Bin gerade dabei herauszufinden wie ich meinen Online-Kurs technisch umsetzen kann. Welche Plattform soll ich nutzen? Welches Hosting? Welche Software? Welches Format soll ich für die Inhalte wählen? In geschriebener Form als E-Mail-Kurs oder besser als Audio-File oder Podcast oder vielleicht als Video? Fragen über Fragen. Fürs Technische tendiere ich momentan zu "teachable" als Plattform und Backend-Support.

 

Habe dort gestern im Zuge ihrer Black-Friday-Werbung an einem sehr inspirierenden Life-Webinar teilgenommen zum Thema Schreiben von Sean McCabe. Neben vielen hilfreichen Tipps rund ums Schreiben an sich hat mich vor allem ein interessantes Zitat aufhorchen lassen. Es ging darum, Schreibgewohnheiten zu entwickeln und die Frage wo die Motivation dazu herkommt. Die schockierende Erkenntnis:

 

"Motivation is not the Source. It's the result of showing-up!"

(Frei übersetzt: Motivation ist keine Quelle, sondern das Ergebnis davon, dass man sich an die Arbeit gemacht hat)

 

Ertappt! Im Grunde weiß man das zwar, aber jeden Morgen sitze ich am Schreibtisch und horche automatisch erstmal in mich hinein, um den heutigen Motivationslevel abzuchecken. Er schwankt zugegebener Maßen im Verlauf der Woche sehr und trägt bedeutend dazu bei, ob ich sofort produktiv werde oder mich von einem Kaffee zum nächsten hangele, in der Hoffnung, dass sie doch noch auftaucht.

 

Also, andersherum wird ein Schuh daraus! Hauptsache, da sein und anfangen und wenn's dann interessant wird, gesellt sich Miss Motivation auch dazu. Ist so ein bisschen wie ein unzuverlässiger Gast, der selten zu Beginn der Party kommt, sondern erst, wenn die Party schon in vollem Gange ist. Also kein Gast, auf den man warten sollte, denn dann verspätet er sich nur noch mehr oder taucht erst gar nicht auf!

 

Bei was wartest du vergeblich auf Motivation und es wird daher nur schleppend oder nie erledigt? Schreib einen Kommentar! Ich bin gespannt!