Holunderbeerensirup gehört zur natürlichen Hausapotheke. Er stärkt das Immunsystem und ist als Erkältungswunder bekannt (speziell gegen Husten). >>Inklusive Rezept Holunderbeerensirup.

Beim letzten Mal hatte ich ja davon erzählt, wie ich aus gegebenem Anlass (mega Erkältung) meinen Medizinschrank um natürliche Hausmittel ergänze. Und da uns die Erkältungszeit ja alle betrifft, geht's weiter mit der natürlichen Hausapotheke als Ergänung zum Medizinschrank. Besonders hilfreich und gut vorzubereiten finde ich diese:

  1. Hühnerbrühe
  2. Holunderbeerensirup
  3. Heiße Zitrone
  4. Ingwertee
  5. Zwiebelsaft
  6. Apfelessig
  7. Ätherische Öle (bei Erkältung)

Ich werde Stück für Stück näher auf die einzelnen Hausmittel eingehen, so dass Du, wenn Du willst, mit mir zusammen am Ende Deine eigene kleine Hausapotheke zusammengestellt hast. Beim letzten Mal ging es um die wohltuende Hühnerbrühe. Diese Woche habe ich zur Freude der Kids, die schon wieder sehr am Husten sind,  Holunderbeerensirup hergestellt.

 

Warum Holunderbeerensirup?

Holunderbeeren können mehr als man denkt: Sie helfen aufgrund antiviraler Eigenschaften gegen grippale Infekte, Herpes und sogar Gürtelrose. Da staunt man nicht schlecht, was?

Zudem stärken sie das Immunsystem und werden gerne bei Infekten der oberen Atemwege eingesetzt. Und das ist auch genau die Verwendung, um die es hier heute geht. Die Globuli-Nutzer unter euch kennen vielleicht "sambucus nigra", was nichts anderes als der schwarze Holunder ist.

Holunderbeerensirup hilft zum einen, Erkältungen vorzubeugen und zum anderen, bei Akutfällen wieder etwas schneller auf die Beine zu kommen. Zusätzlich zum Holunder hilft der Honig im Sirup gegen Halsschmerzen und Husten. Zimt, Nelken und Ingwer unterstützen mit ihren wärmenden Eigenschaften. Und ein besonderes Plus: Kinder lieben ihn!

 

Was ist Gutes drin in der Holunderbeere?

Sie enthält unter anderem

  • Vitamin C
  • Vitamin A
  • Eisen
  • Kalium


Wie stellt man Holunderbeerensirup her?

Da gibt's natürlich wieder viele verschiedene Möglichkeiten. Angelehnt an ein Rezept von Mountainroseherbs.com koche ich ihn so

Rezept Holunderbeerensirup

Zutaten:

  • 1/2 Tasse getrocknete Holunderbeeren (als loser Früchte-Tee erhältlich)
  • 1 Zimtstange
  • 5 Nelken
  • 1 Stück Ingwer, ca. 5 cm lang oder 1 EL voll, zwischen 2 Brettern kurz quetschen
  • 2 Tassen Wasser
  • 1/2 Tasse Honig (etwas weniger geht auch. Minimum 1/4 Tasse)

Zubereitung:

Alles außer dem Honig in einen Topf geben, Deckel drauf und einen kleinen Schlitz zum Verdampfen lassen.

Aufkochen und danach auf niedriger Stufe solange köcheln bis die Flüssigkeit auf die Hälfte reduziert ist. Das dauert ca. 20-30 Minuten.

Flüssigkeit durch ein Sieb abseihen und dabei die Beeren noch schön mit einem Esslöffel ausdrücken und abkühlen lassen. (Die Beeren haben dann ihren Dienst getan und können weg).

Die lauwarme Flüssigkeit mit Honig verrühren, in einen Behälter oder ein Einmachglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. (oder noch einfacher: Flüssigkeit in ein halb leeres Honigglas rühren und das dann in den Kühlschrank stellen).

Der Sirup hält sich gekühlt ca. 12 Wochen. Also lieber öfter kleinere Portionen herstellen.

Alternativ zu getrockneten Beeren, kann man natürlich auch frische oder tiefgekühlte Holunderbeeren verwenden. Frisch ist ja bekanntlich immer am besten. In dem Fall statt einer 1/2 Tasse, eine ganze Tasse frische Holunderbeeren verwenden. Oder man kann auch direkt Holunderbeerensaft nehmen. Dann 2 Tassen Saft verwenden und das Wasser weglassen.

Wie wendet man Holunderbeerensirup an?

Grundsätzlich kannst Du mit dem Sirup nichts falsch machen. Als Daumenregel zur Stärkung des Immunsystems nehmen Erwachsene 1 EL pro Tag, Kinder 1 TL.

In Akutfällen kann man mehrmals täglich 1 EL als Erwachsener nehmen und Kinder mehrmals täglich 1 TL. Je nachdem wie man sich damit fühlt.

Wenn Du Lust hast, probier's einfach mal aus! Bei uns zu Hause ist er sehr beliebt :). Schmeckt auch einfach nur so gut, als Schorle oder im Tee.

Hast Du Anregungen, Anmerkungen oder weitere Ideen zum Thema, schreibe mir gerne einen Nachricht!

Bleib gesund und pass auf Dich auf!